Hinweis:

Veröffentlicht Veröffentlicht in News, Startseite

Durch Beschluss des Stadtrates wurde 2016 entschieden, das Orgelmuseum Unterschleißheim nicht weiter zu betreiben.

Die Instrumentensammlung wurde an den Gründer des Museums Alois Piterna Rücküberführt.

 

Herzlich Willkommen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Startseite

Herzlich Willkommen

auf der Website des Orgelmuseums Unterschleißheim

Größte Sammlung in Europa – mit über 200 elektronischen Tasteninstrumenten !

big_12137519_0_148-220
Alois Piterna

 

Viele interessierte Bürger empfängt Alois Piterna, Schulleiter der örtlichen Musikschule, in dem von ihm seit 1973 aus privaten Mitteln aufgebaute Orgel- und Keyboardmuseum. 2003 wurde diese Sammlung im Haus der Vereine an der Dieselstraße eröffnet und seitdem wurden – trotz beengter Platzverhältnisse – über 3.500 Besucher aus dem In- und Ausland gezählt.

Ein kleiner Teil der Sammlung ist auch noch im Konzertsaal der Musikschule zu Sehen und zu Hören. Diese Instrumente werden gerne auch zum Unterricht und bei den Musikschulkonzerten eingesetzt.

 

 

Mit über 200 Tasteninstrumenten (Konzertorgeln, Combo-Orgeln, Keyboards) ist es europaweit die größte Sammlung funktionstüchtiger, elektronischer Tasteninstrumente. Die Sammlung mit einem Neuwert von über 3,2 Millionen Euro dokumentiert eine rund 72 Jahre lange Entwicklung der elektronischen Tasteninstrumente, vom Harmonium über Gebläseorgel, von der kleinen Heimorgel bis zur 4-manualigen Konzertorgel mit 820 Kilogramm.

Zur Sammlung gehören außerdem über 400 Notenhefte, Fachzeitschriften und über 1.000 Tonträger, wie Schallplatten, Tonbandspulen, CDs, jede Menge Fotos und Videos von berühmten Orgelvirtuosen wie Jimmy Smith, Klaus Wunderlich, Kurt Prina, Robert Bartha, Franz Lampert, George Fleury, Claudia Hirschfeld und viel andere.

Ein Technikmuseum der besonderen Art …